AKTUELLE AG

Arbeitsgruppe Bier 0,33l Mehrwegflasche

Das Segment der 0,33l Bierflasche hat sich in den letzten 10 Jahren verdoppelt und liegt derzeit bei 10% Anteil am Biermarkt in Österreich. Der Großteil der Gebinde sind Einwegflaschen.

Die AG wird die Marktchancen einer 0,33l Mehrwegflasche untersuchen und eine Empfehlung ausarbeiten.

Biertray für Multipacks

4er- und 6er-Träger werden als Promotioneinheit immer beliebter. Um diesem Trend Rechnung zu tragen hat die L-MW Arbeitsgruppe Biertrays für Multipacks nach gemeinsam erstellten Anforderungen eine Ausschreibung in ganz Europa durchgeführt.

In dieser Ausschreibung haben zwei Trays allen Anforderungen entsprochen. Nachdem die mit Brauereien und Handelsunternehmen durchgeführten Praxistests erfolgreich waren, ist die Markteinführung erfolgt.

Mehrweg Displays

Sonderanfertigungen für den Promotion Einsatz bestehen mit Ausnahme des Ladungsträgers zum Großteil aus Einwegmaterial, das nach dem Einsatz entsorgt bzw. dem Recycling zugeführt wird.
Zur Schonung von Ressourcen wird die Arbeitsgruppe Angebote von mehrwegfähigen Displaymodellen anzeigen, die nach dem Einsatz retourniert und nach der Befüllung mit anderen Produkten von Neuem eingesetzt werden. Im nächsten Schritt erfolgen Praxistests.

1:1 Ladungsträgertausch

Bei Importen von Waren auf weißen Tauschpaletten kann der Fall eintreten, dass nach Palettentausch bei der Anlieferung eine Anzahl von leeren Paletten in das Herkunftsland der Ware zurück transportiert wird. Die Arbeitsgruppe wird Wege aufzeigen, wie Transporte von Leerpaletten vermieden werden können.

Integration von bepfandeten Mehrweg-Verpackungen in GS1 Sync

Die GS1 Sync Stammdatenbank ist seit 2014 etabliert und wird von ca. 500 Unternehmen aktiv genutzt. Das Thema Stammdaten betrifft aber nicht nur Endverbrauchereinheiten und Sekundär-Verpackungen, sondern ist auch bei bepfandeten Mehrwegverpackungen für Hersteller und Händler von zunehmender Bedeutung. Die Voraussetzungen in der Datenbank sind gegeben und die Felder sind definiert. Die Arbeitsgruppe wird eine praktische Umsetzung ausarbeiten und die Integration begleiten.

Dollie Empfehlung NEU

Ein Dolly ist ein ohne fremde Hilfsmittel rollender Ladungsträger, der den in Europa üblichen Normen für Supplychains des Fast Moving Consumer Good Sektors entspricht. Das Haupteinsatzgebiet des Ladungsträgers sind Displays. Die 2001 publizierte Empfehlung für den Einsatz von Dollies soll nach dem heutigen Stand von Technik und Angeboten überarbeitet und im Anschluss veröffentlicht werden.

DESADV im Streckengeschäft

Gerade im Bereich Getränke werden viele Lieferungen per Streckengeschäft durchgeführt. Hierbei wird die Ware direkt im Geschäft beziehungsweise in der Gastronomie angeliefert. Wenn hierfür ein Getränke Fachgroßhändler beauftragt wird, wird in der Praxis meist kein elektronischer Lieferschein – die DESADV ­­­– eingesetzt. Die Arbeitsgruppe hat Lösungen erarbeitet, wie mit einfachen Mitteln sichergestellt werden kann, dass diese für den Handel wichtige Nachricht auch bei Streckenlieferung zum Einsatz kommt.

Hier geht es zum Video!

Flexible Markenkennzeichnung für Mehrweg-Ladungsträger/Kisten

Um ein klares Branding bei Obst- und Gemüseprodukten zu erzielen, bevorzugen viele Hersteller Einwegverpackungen, da bei Mehrweg Ladungsträgern, z. B. Obst- und Gemüsekisten, eine Markenkennzeichnung schwierig ist.
Die Arbeitsgruppe wird gemeinsam mit Vertretern des Handels und der MTV-Anbieter flexible Kennzeichnungsmöglichkeiten entwickeln, um das geforderte Branding zu realisieren.

EINE KOOPERATIONSPLATTFORM VON GS1 AUSTRIA BRAHMSPLATZ 3, 1040 WIEN

POWERED BY